Weblog/News

Unternavigation

16. Juli 2018

Datenschutzgrundverordnung - wir beraten!


Ein Gespenst geht um in Europa – es heißt Datenschutzgrundverordnung, oder kurz DSGVO. Einerseits sollen wir vor dem Missbrauch unserer Daten geschützt werden, andererseits sind wir auch gleichzeitig in der Pflicht, unsererseits die Verordnung anzuwenden. Und zwar vom Blogger aufwärts. Genau hier liegt auch das Problem – Privatpersonen, kleine Vereine, aber auch kleinere bis mittlere Betriebe scheuen die scheinbar astronomischen Kosten der Umsetzung und gehen im Extremfall sogar offline.

Was speichern Sie? Wo speichern sie? Werden bei Ihnen überhaupt persönliche Daten gespeichert? Panik ist niemals sinnvoll - lassen Sie sich lieber beraten. Auf manchen Websites wird ohnehin nichts gespeichert, auf Analyse-Tools wie etwa Google-analytics können Sie vielleicht auch verzichten. Möglicherweise wird also Ihr Aufwand zur Umsetzung der DSGVO gar nicht so erheblich sein.

Natürlich, auch diese Beratung kostet Geld, aber so, wie Sie selbstverständlich Benzin und Service für den Betrieb Ihres Autos einsetzen, ist es doch eigentlich nicht so ungewöhnlich, auch für den regelkonformen Betrieb Ihrer Website zu sorgen. Wir analysieren Ihren Auftritt und sehen schnell, ob Sie vielleicht gar nicht betroffen sind.
Falls doch, weil Sie beispielsweise einen Newsletter verschicken, Analyse-Tools benutzen oder gar Abonnenten oder Kunden über Ihre Site betreuen, unterstützen wir Sie gerne bei der Lösung der zentralen Fragen: Wo wird gespeichert, was wird gespeichert, was kann gelöscht werden, wie kann und muss ich informieren.

Für rechtsverbindliche Auskünfte müssen Sie sich selbstverständlich an einen geeigneten Juristen wenden, aber auch in diesem Fall können wir Sie gern im Bereich der technischen Bedingungen beraten, die ein Rechtsanwalt nicht ohne weiteres einschätzen kann.