Webdesign

Unternavigation

Suchmaschinenoptimierung - was ist das?

Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimization) beinhaltet eine Reihe von Maßnahmen, die eine bessere Position in den Ergebnislisten gängiger Suchmaschinen (z. B. Google) bewirken. Suchmaschinenoptimierung ist ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings.

Rund um dieses Fachgebiet haben sich eine Menge Mythen gebildet:

Da gibt es doch Tricks ...

Jeder hat von einem Suchmaschinenoptimierer gehört, der diverse "Tricks" kennt, mit denen man in Google ganz nach oben kommt. Da dieser Suchmaschinenoptimierer besonders clever ist, kosten diese Tricks auch kaum Geld und Sie sind für die nächsten Jahre auf Platz eins. 

Glaubhaft? Nein. Erstens kennen wir natürlich auch alle relevanten Maßnahmen, die das Ranking bei Google & Co. beeinflussen, und (vor allem) zweitens: wenn es so einfach wäre, könnte es jeder nach oben schaffen und - wer wäre dann oben? Wie überall, wenn man sich im Spitzenfeld bewegen will, führt auch am Fleiß bzw. an harter Arbeit kein Weg vorbei. 6 bis 8 Monate müssen in der Regel mindestens angesetzt werden, um nachhaltige Ergebnisse erzielen zu können. 

Hinzu kommt, dass die Spezialisten bei Google und Co. natürlich nicht schlafen und tatsächliche Tricks (d. h. nicht richtlinienkonforme "Optimierungen") von den Suchmaschinen als manipulativ erkannt werden. Ihre Website kann daraufhin für Monate komplett aus dem Suchindex verschwinden!

Platz 1 in Google für 100,- Euro?

Kein seriöser Suchmaschinenoptimierer wird Ihnen einen (noch dazu geringen) Festbetrag für einen ersten Platz in der Suchmaschine anbieten. SEO ist ein laufender Prozess, und je nach Konkurrenz bei Ihren Produkten oder Dienstleistungen, die beworben werden sollen, ist Nachhaltigkeit auch nur durch seriöse Maßnahmen möglich. Suchmaschinenoptimierung kann - bei seltenen Begriffen - mit wenigen gezielten Maßnahmen schnellen Erfolg bringen. In den meisten Fällen werden wir ein ganzes Maßnahmenpaket schnüren und diese sukzessive umsetzen - nicht zu schnell, denn eine Überoptimierung schadet wiederum der Nachhaltigkeit. 

Bei Google muss man bezahlen, um nach oben zu kommen

In Google gibt es, neben der klassischen Ergebnisliste unter dem Suchfeld, noch eine Werbespalte über und neben der Ergebnisliste - die "Adwords". Die Ergebnisse in dieser Spalte sind bezahlte Anzeigen und werden je nach Preis pro Klick höher oder niedriger innerhalb der Anzeigenliste geschaltet. Lesen Sie zu diesem Gebiet auf der Seite "SEM: Suchmaschinen-Marketing" weiter. 

Der Bereich SEM bzw. die Adwords-Anzeigen haben keinen Einfluss auf die Suchmaschinen-Ergebnisse. Je nach Suchbegriffen und Konkurrenz-Situation kann es Sinn machen, nur eine oder beide Maßnahmen zu setzen und das zur Verfügung stehende Online-Budget eher in Suchmaschinenoptimierung oder in Anzeigen-Kampagnen zu investieren. 

Mein Webdesigner hat die Homepage bereits suchmaschinenoptimiert

Das ist gut (wenn es stimmt) und erspart beim Suchmaschinen-Optimierungsprozess vielleicht eine Menge Kosten, denn in einem der ersten Schritte wird man sich in der Regel um die suchmaschinengerechte Ausgabe der Website und des Content Management Systems kümmern müssen. Ein technisch guter "Unterbau" ist dafür ebenso Voraussetzung wie gute Kenntnisse des Webentwicklers im Bereich Suchmaschinenoptimierung. 

Unsere Websites werden standardmäßig grundlegend suchmaschinenoptimiert aufgebaut. Die gezielte Optimierung auf bestimmte Begriffe und Wort-Kombinationen muss immer im Detail abgestimmt werden und erfordert in jedem Fall einen laufenden Prozess, der in der Regel nicht nur Maßnahmen auf der Website beinhaltet. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten!